Was mitnehmen zu Weihnachtskonzert?

Egal ob Sportveranstaltung, Schultheater, Tag der offenen Tür oder einfach nur der tägliche Ablauf im SSD. Hier könnt ihr über organisatorische Dinge plaudern.

Foren-Übersicht Schulsanitätsdienst Organisation

25.12.2015, 21:16
M1k3 hat geschrieben:Tourniquet?
Entlastungspunktionskanüle?
Skalpell & Tubus?
Thorakotomie-Set?
Notsectio-Set?


Das war auf die Ausstattung des SSDs bezogen ;)

@TO: Kannst ja mal mit deiner Kollegin die Kernaussagen aus den aktuellen Leitlinien zum Thema AED ausarbeiten.
20.02.2016, 08:26
stefan_142000 hat geschrieben:AED wäre von mir prinzipell auch mitgenommen worden, meine Kollegin hat jedoch durchgesetzt, dass er überflüssig ist. Beatmungsbeutel war ja dabei.

Das ist aber eine sehr kompetente und nette Kollegin die du da hast. :D
21.02.2016, 18:48
@Maxi @Don Spekulatius
Ich bin mir durchaus bewusst, dass der AED am wichtigsten gewesen wäre, aber manche Leute wissen eben alles besser und lassen sich nicht belehren, ERC Leitlinien bringen da nichts.
@ Elias
Schön, dass dich der Weg auch hier er geführt hat. Damit dich die anderen auch kennenlernen wäre es gut, wenn du dich im Vorstellungsbereich kurz vorstellen würdest. ;)
http://www.schulsanitaetsdienst.de/forum/viewforum.php?f=33
"Gib bei jedem hundert Prozent, egal was er hat. Sonst gibst du auch bei dem, der hundert Prozent braucht nur fünfzig." -
10.02.2017, 19:51
Don Spekulatius hat geschrieben:
stefan_142000 hat geschrieben:AED wäre von mir prinzipell auch mitgenommen worden, meine Kollegin hat jedoch durchgesetzt, dass er überflüssig ist. Beatmungsbeutel war ja dabei.

Die Logik verstehe ich nicht. "Sein Herz schlägt zwar nicht, aber wir können ihn beatmen." ;)


Wenn sein Herz garnet schlägt ist ein AED doch sinnlos, oder täusche ich mich da?
10.02.2017, 22:52
Elias hat geschrieben:Wenn sein Herz garnet schlägt ist ein AED doch sinnlos, oder täusche ich mich da?


Das führt uns zu einer fast philosophischen Frage: Wie definiert man denn ein "gar nicht" schlagen?
10.02.2017, 23:09
Don Spekulatius hat geschrieben:
Elias hat geschrieben:Wenn sein Herz garnet schlägt ist ein AED doch sinnlos, oder täusche ich mich da?


Das führt uns zu einer fast philosophischen Frage: Wie definiert man denn ein "gar nicht" schlagen?


Ich würde mal sagen als " Asystolie".
10.02.2017, 23:17
Also die gängige Antwort wäre, dies über die Auswurfleistung zu definieren, also über das Vorhandensein eines Pulses. ;)
Und da ist die Endstrecke von allen Formen des Kreislaufstillstandes ja die gleiche.
12.02.2017, 12:50
Elias hat geschrieben:
Don Spekulatius hat geschrieben:
stefan_142000 hat geschrieben:AED wäre von mir prinzipell auch mitgenommen worden, meine Kollegin hat jedoch durchgesetzt, dass er überflüssig ist. Beatmungsbeutel war ja dabei.

Die Logik verstehe ich nicht. "Sein Herz schlägt zwar nicht, aber wir können ihn beatmen." ;)


Wenn sein Herz garnet schlägt ist ein AED doch sinnlos, oder täusche ich mich da?


Worauf Don hinaus will: Es gibt vier Formen des Herz-Kreislauf-Stillstandes: Asystolie, pulslose elektronische Aktivität (peA), Kammerflimmern (und -flattern), pulslose ventrikuläre Tachykardie (pvT) .

Alle haben gemeinsam, dass keine suffiziente Blutzirkulation mehr im Körper stattfindet, also auch kein Puls mehr tastbar ist.

Die letzten beiden Formen, Kammerflimmern und pvT, kann man defibrillieren. Beides sind eigentlich Herzrythmusstörungen, die dazu führen, dass das Herz nicht wie gewohnt kontrahieren kann. Diese Herzrythmusstörungen versucht man mit der Defibrillation zu beheben.

Zeigt das Herz gar keine elektrische Aktivität (Asystolie) oder gibt es zwar elektrische, aber keinerlei mechanische Aktivität (peA), wird eine Defibrillation keinen Erfolg haben.
12.02.2017, 13:57
Danke für die sehr verständliche Antwort, jetzt ist es mir auch klar geworden :jubel:
28.02.2017, 23:54
@vision Kammerflattern dürfte doch auch hyperdynam sein, oder?
01.03.2017, 00:54
Adisch hat geschrieben:@vision Kammerflattern dürfte doch auch hyperdynam sein, oder?


Stellt vision das in seinem Beitrag in Frage...?
01.03.2017, 13:28
Die letzten beiden Formen, Kammerflimmern und pvT, kann man defibrillieren.

Erwähnt wird es jedenfalls nicht... Ist aber auch kein Grund, so unfreundlich zu antworten, war ja bloß eine Anmerkung/Frage.
01.03.2017, 17:03
Zwischen Kammerflattern und Flimmern wird nicht unterschieden AFAIK. Es spielt therapeutisch keine Rolle.

Vorherige

Foren-Übersicht Schulsanitätsdienst Organisation

Zurück zu Organisation