Grundschüler mit Atemnot [2 SanHs]

Notfallszenarien für Ersthelfer bis Rettungsdienstmitarbeiter.

Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Fallbeispiele

07.08.2014, 13:33
Kein Problem, hab's gerne gestellt! War super zu sehen, wie souverän ihr euch geschlagen habt :)

Danke Maxi für die Übersicht, übernehme ich gleich mal in meine Unterlagen.
15 Jahre alt
BRK & MHD
SanH, GLA, SSDlerin

08.08.2014, 01:26
Original von -Anja.-
es war eine Supraglottische Laryngotracheitis oder auch Epiglottitis genannt.


eine supraglottische Laryngotracheitis ist so nicht beschrieben und wird leider nur hin und wieder terminologisch falsch gebraucht. Entweder "Epiglottitis" = "Kehldeckelentzüdung" oder "stenosierende Larnygotracheitis" = "Pseudokrupp" (wegen mir noch "Laryngitis" = "Kehlkopfentzündung"). Supraglottisch findet sich ja eher selten Luftröhre...

Der Junge war zuvor im Polen Urlaub. Epiglottitis tritt vorallem in osteuropäischen Ländern auf, da die Leute dort meist nicht dagegen geimpft sind. Der Junge war ein polnischer Zuwanderer und hat im Urlaub diesen Infekt bekommen ;)


aber er geht schon hier zur Schule und zum Kinderarzt, oder..:) Aufgrund der hohen Raten an HIB-Impfungen haben wir in D kaum noch Epiglottitiden - wenn man dann als geimpfter nach Polen fährt funktioniert der Impfschutz an sich trotzdem..?

das Pseudokrupp
"der" Pseudokrupp, wobei es den an sich terminologisch eigentlich sowieso nicht mehr gibt.

Der wohl wichtigste Unterschied ist, dass das Pseudokrupp mit Husten verbunden ist


gemeiner Weise weiß das der Pseudokrupp manchmal gar nicht und vergisst den Hustenreiz...

Außerdem würde bei diesem Krankheitsbild das Pfeifen beim Ein- UND Ausatmen stattfinden.


Hin und wieder pfeift er leider nur beim Einatmen...


Was ich super fande: Ihr habt NICHT in den Rachenraum geguckt. Das hätte nämlich eine vollständige Verlegung der Atemwege zufolge haben können. Auch ein Laryngospasmus hätte auftreten können.


vom reingucken...?

Da ich die ersten Kommentare schon wieder sehe mit "Du bist doch gar kein RS!" oder "Erklär mir das doch mal!": Nein, ich bin Sanitätshelferin. Trotzdem kenne ich durch diverse Fortbildungen dieses Krankheitsbild. Und nein, ich kann nicht sagen wieso und warum das so ist. Das muss ich auch gar nicht.


Na, zumindest auf die falsche Fährte führen ist etwas gemein, ebenso wie schlichtweg falsche Erklärung. Außerdem ist eine Epiglottitis ein Krankheitsbild, das in aller Regel mit einem schwer erkrankten Kind einhergeht und heutzutage so selten ist, dass das vielleicht 1/10000 Schulsanis je zu sehen bekommt.


Guter Lerneffekt für einige: Bei akuter Atemnot mit Zyanose: Flasche auf und hoher Sauerstoffflow - top!
Zuletzt geändert von leuchtreklamefahrer am 08.08.2014, 01:27, insgesamt 1-mal geändert.

08.08.2014, 08:11
1. Hast du da 'ne Quelle für mich?
Zitat "Rettungsdienst RH/RS":
Die supraglottische Laryngotracheitis (Epiglottitis) ist eine bakterielle Infektion (Haupterreger: Haemophilus influenza Typ B) des Kehldeckels mit erheblicher Schellung bis zur vollständigen Verlegung der Atemwege.

Die subglottische Laryngotracheitis (Pseudokrupp) ist eine durch Viren verursachte, seltener allergische Erkrankung des Kehlkopfs und des oberen Anteils der Luftröhre.


Würd mich nun mal interessieren ob das im Buch falsch drinsteht.

2. Ich bin Polin und kann dir genau sagen, dass in den kleineren Dörfern nur sehr sehr wenige dagegen geimpft sind. Somit kann man der ungeimpfte Junge auch beim Polen-Urlaub anstecken von der reinen Logik her, oder lieg ich da falsch?

3. Wieder einmal Verweiß auf "Rettungsdienst RH/RS":
Symptome, Husten: Pseudokrupp: bellend
Epiglottitis: keiner


4.
Stridor: Pseudokrupp: bei Ein- und Ausatmung
Epiglottitis: bei Einatmung


Ja, es kommt immer drauf an, aber ich nahm die Tabelle einmal als Richtlinie.

5. Wieder einmal:
Um eine vollständige Verlegung der Atemwege durch weiteres Anschwellen der Epiglottis oder einen Laryngospasmus nicht zu provozieren, verbietet sich jede Racheninspektion.


6. Und selbst ein seltenes Krankheitsbild kann einmal vorkommen. Wenn's die falsche Erklärung war schlag ich doch gleich einmal vor, dass du die richtige abgibst.
Zuletzt geändert von -Anja.- am 08.08.2014, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.
15 Jahre alt
BRK & MHD
SanH, GLA, SSDlerin

08.08.2014, 09:17
2. In der Regel werden aber versäumte Impfungen in D nachgeholt, es gibt ja in Schulen Überprüfungen des Impfbuchs, Kinder- und Jugenduntersuchungen beim Kinderarzt usw.

4. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (Berghaus)
Pseudokrupp:
Wahrend die Stimme oft unauffallig oder nur geringfugig heiser ist, kann Atemnot mit inspiratorischem Stridor hinzutreten.


5. Mit Racheninspektion ist die Manipulation mittels Spatel gemeint.
Mitglied bei *dem* BRK und bei den Brandpatschen

08.08.2014, 10:17
Dann war wohl meine Überlegung falsch, sorry dafür. Am Krankheitsbild sollte es trz nichts ändern.

Na dann ist mein Buch ja wohl doch etwas anders. Denn in deinem - Max - steht, wenn ich es richtig verstanden habe, dass bei der Einatmung das Pfeifen auftreten kann. Steht bei dir irgendwas von Husten mit dabei? Denn in deinem Ausschnitt steht ja nur etwas von Heiserkeit.

Würdest du also sagen, dass eine Racheninspektion ohne Hilfmittel komplett ungefährlich ist?
15 Jahre alt
BRK & MHD
SanH, GLA, SSDlerin

08.08.2014, 10:40
@ Anja:

1. Als Quelle kann hier wohl jedes Anatomie / Terminologie-Buch dienen:

"supra" bedeutet in aller Regel über/oberhalb von - also schließt supraglottisch ja schon mal aus, dass dort Trachea ist.

"subglottisch" - "unter/unterhalb" geht das natürlich...

Von dem her ist das ganz okay in deinem Buch, aber nicht in der von dir gelieferten Erklärung mit der "supraglottischen Laryngotracheitis".

2. Hat das Max ja schon entsprechend beantwortet. Impfschutz - in D erworben - gilt auch im Ausland..:)

Der Rest ist ja bereits durch Max erklärt...

Wenn man dem betroffenen Kind nur in den Mund schaut wird man als Ungeübter wenig sehen, und auch wenig falsch machen können. Jegliche Manipulation mit Hilfsmitteln ist jedoch nur unter besonderer Vorsicht und durch Fachpersonal durchzuführen.
Zuletzt geändert von leuchtreklamefahrer am 08.08.2014, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

08.08.2014, 11:10
Ich weiß nicht ganz welche Erklärung du von mir meinst...tut mir leid. War es die mit dem entzündeten Kehlkopfdeckel?

Das man wenig sieht als ungeübter ist mir bewusst. Aber ok, somit weiß ich nun, dass die Inspektion ohne Hilfsmittel ungefährlich ist. Mit Hilfsmitteln allerdings ist es den Fachleuten vorbehalten.
15 Jahre alt
BRK & MHD
SanH, GLA, SSDlerin

08.08.2014, 11:15
Original von -Anja.-
Richtig, es war eine Supraglottische Laryngotracheitis oder auch Epiglottitis genannt.



Das meinte ich...

08.08.2014, 11:23
Ah okay, danke. Stand so drinnen...aber okay, jetzt weiß ichs.
15 Jahre alt
BRK & MHD
SanH, GLA, SSDlerin

Vorherige

Foren-Übersicht Erste Hilfe, Rettung und Medizin Fallbeispiele

Zurück zu Fallbeispiele

cron